Example image

Nachhaltigkeit
ist mehr!

Das macht Ihre Sparkasse Elmshorn

Bei dem Thema Nachhaltigkeit geht es für uns um mehr als Natur- und Klimaschutz: Wir machen uns ebenfalls stark für unser soziales Engagement in der Region, die Gleichstellung der Geschlechter, ein gesundes Arbeitsklima und viele weitere Themen. #VerantwortungNeuDenken steht an erster Stelle für die 8 Mitarbeiter*innen aus unserem Team Nachhaltigkeit.
Example image

Wir sind klimaneutral!

Wie das geklappt hat? Wir haben in den letzten Monaten richtig Gas gegeben und konnten unsere Emissionen bereits in Teilbereichen reduzieren... Mehr zeigen

Zum Beispiel stellen wir unseren Fuhrpark schrittweise auf E-Antrieb um – natürlich „tanken“ wir zu 100 % Ökostrom. Unser Ziel: 2035 sind wir aus eigener Kraft klimaneutral! Um unseren ökologischen Fußabdruck aber schon jetzt zu minimieren, gleichen wir unseren aktuellen CO2-Verbrauch über internationale Klimaprojekte von KlimaInvest aus. Wir finden: Warum abwarten, wenn man schon jetzt etwas bewegen kann?

Weniger zeigen

Gleichstellung der Geschlechter

Wir verfolgen das UN-Nachhaltigkeitsziel "Geschlechter-Gleichheit"... Mehr zeigen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für uns wichtig. Dabei ist uns egal, ob es sich um Väter oder Mütter handelt. Wir finden: Gleichheit ist ein wichtiger Grundstein für unsere Zusammenarbeit. Weniger zeigen

Example image
Example image

Gesundes Arbeitsklima

Unserer Sparkasse Elmshorn ist es wichtig, dass es unseren Mitarbeitenden gut geht – in allen Lebensbereichen... Mehr zeigen

Mit einer Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung durch das Fürstenberg Institut und Sportmöglichkeiten vor Ort haben wir eine gesunde Basis geschaffen.

Wir sind wohl eines der wenigen Unternehmen deutschlandweit, die Herzlichkeitsbotschafter in ihrem Team haben. Richtig gelesen! Einige unserer Mitarbeitenden entwickeln Ideen und Aktionen, damit alle, die in unserer Sparkasse arbeiten, und natürlich unsere Kundinnen und Kunden sich bei uns einfach wohlfühlen. Ein herzliches Miteinander steht bei uns an erster Stelle. Dazu gehört zum Beispiel, dass wir uns intern duzen – vom Vorstand bis zum Azubi. Denn wir sind eine Sparkassenfamilie. Weniger zeigen

Example image

E-Postfach

Empfangen Sie Dokumente und Kontoauszüge einfach und papierlos in Ihrem kostenfreien E-Postfach.
Mehr erfahren
Example image

Nachhaltige Geldanlage

Jetzt Sinnvestor werden und in grüne Ideen investieren – mit den nachhaltigen Anlagestategien von Deka Investments.
Mehr erfahren
Example image

Modernisierungskredit

Investieren Sie in die Energieeffizienz Ihrer Immobilie: Mit einer energetischen Modernisierung schonen Sie die Umwelt und steigern Ihre Wohnqualität.
Mehr erfahren

Interview mit unserem Nachhaltigkeitsbeauftragten
Axel Mankel

Lesen Sie in unserem Interview, seit wann Ihre Sparkasse Elmshorn an der Nachhaltigkeit arbeitet und welche Herausforderung privat die größte ist.
Example image
„Nachhaltigkeit sollte für uns alle künftig zur Lebensphilosophie werden.“

Interview lesen

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?

Nachhaltigkeit sollte für uns alle künftig zur Lebensphilosophie werden. Ich habe vor Kurzem eine „Definition für Kinder“ zu dem Thema gelesen, die ich ganz schön fand: „Nachhaltigkeit bedeutet unter anderem, Ressourcen wie Bäume und die Umwelt zu schonen, sorgfältig und gerecht mit Geld umzugehen und friedlich miteinander zu leben.“ Da steckt eine ganze Menge drin und man erkennt, dass Nachhaltigkeit mehr ist als Begrenzung des Klimawandels und Umweltschutz. Natürlich sind das in den nächsten 10 – 20 Jahren international die wichtigsten Aspekte, aber Vermeidung von Hunger weltweit, ein Recht auf Bildung für alle Kinder, gleiche Chancen für Männer und Frauen sind nur einige weitere der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele der UN aus der Agenda 2030. Ich persönlich als Vater zweier Teenager möchte natürlich auch einen guten Beitrag leisten, damit meine Söhne und irgendwann vielleicht mal deren Kinder und Enkel ein gutes Leben führen können.

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit in unserer Sparkasse?

Die Sparkassen-Idee basiert seit mehr als 200 Jahren auf einem ausgeprägten Gedanken von sozialer Nachhaltigkeit. Sparkassen dienen nicht primär der Gewinnmaximierung sondern sehr stark dem Gemeinwohl in ihrer Region. Dieser wirtschaftlichen und sozialen Verantwortung in unserer Heimatstadt Elmshorn fühlen wir uns als Sparkasse sehr verpflichtet. Schon jetzt sind rund 75% unseres jährlichen Spendenvolumens direkt oder indirekt an nachhaltigen Zielen ausgerichtet. Wir als Sparkasse sind also prädestiniert dafür, beim Thema Nachhaltigkeit künftig noch eine Schippe drauf zu legen. Das wollen wir auch tun!

Seit wann beschäftigen wir uns mit Nachhaltigkeit?

In Teilen wie gesagt, seit fast 200 Jahren. In der neuen Dimension des Themas verstärkt seit Anfang 2020. Wir haben in der Strategiewoche des Vorstands letztes Jahr Nachhaltigkeit auf unsere strategische Agenda gehoben. Dazu gehört auch, dass wir die Funktion des Nachhaltigkeitsbeauftragten mit mir als Abteilungsleiter und Vorstandsvertreter besetzt haben und erste Etappen-Ziele formuliert wurden. Für die Umsetzung der Ziele und die konkrete Weiterentwicklung des Themas Nachhaltigkeit in der gesamten Sparkasse haben wir ein kleines Team aus motivierten Kolleginnen und Kollegen der verschiedenen Abteilungen gebildet.

Was haben wir zuerst angepackt?

Wir wollen künftig unseren eigenen ökologischen Fußabdruck als Wirtschaftsunternehmen soweit wie möglich reduzieren und CO²-neutral werden.

Eine erste starke Reduzierung haben wir durch die Umstellung auf 100 % Öko-Strom (z. B. Wasserkraft) erreicht. In den nächsten Jahren werden wir kontinuierlich an der weiteren Reduzierung arbeiten. Unseren aktuellen CO²-Verbrauch werden wir aber ab sofort schon durch die Förderung von Projekten, die der CO²-Reduktion weltweit dienen, kompensieren. Konkret unterstützen wir z. B. ein Projekt für den Brunnenbau in Malawi, damit die Menschen dort Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten und nicht länger Holz gerodeter Bäume zum Abkochen des Wassers verwenden. Ohne unsere Unterstützung durch den Kauf dieser Klima-Zertifikate würden derartige Projekte sonst nicht durchgeführt werden. Somit erreichen wir bereits ab 2021 für unsere Sparkasse de facto die Klimaneutralität und arbeiten weiter an Maßnahmen zur CO²-Senkung.

Aber neben diesem großen Thema arbeiten wir auch an vielen kleineren Maßnahmen, die zu mehr Nachhaltigkeit in der Sparkasse Elmshorn führen. Wir haben den Kaffee, den wir Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitenden anbieten, auf ein Fair-Trade-Produkt in recycelter Verpackung umgestellt. Wir führen gerade die digitale Kreditakte ein, um Papier-Mengen zu reduzieren und wir wollen auch insgesamt den Materialverbrauch reduzieren und durch verstärkt nachhaltig produzierte Produkte decken. Mobiles Arbeiten von zuhause aus soll auch nach Corona ein fester Bestandteil unserer Arbeitsformen sein, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Karriere besser zu ermöglichen.

Welche geplanten Maßnahmen sind aus deiner Sicht die herausforderndsten?

An konkrete Maßnahmen denke ich da gar nicht. Mehr Nachhaltigkeit bedeutet gerade bei Wirtschaftsunternehmen natürlich auch, Geld in die Hand zu nehmen und zu investieren. Wir tun das auch. Als kleine Sparkasse können wir aber nicht alles auf einmal umsetzen. Hier immer die richtige Balance zu finden, wird eine besondere Herausforderung sein.

Was haben unsere Kundinnen und Kunden vom Thema Nachhaltigkeit?

Wir spüren deutlich, dass unseren Kundinnen und Kunden Nachhaltigkeit zunehmend wichtiger ist. Bei der Geldanlage wollen sie mit ihrer Kapitalanlage auch eine nachhaltige Wirkung erzeugen. Hierfür bieten wir eine Reihe von Fondsprodukten, mit denen wir unseren Kund*innen nachhaltige Investitionen und Innovationen ermöglichen können. Natürlich stehen wir auch als Kreditgeberin bereit, wenn Kund*innen nachhaltige Investitionen finanzieren wollen wie z. B. das Elektroauto und die Photovoltaikanlage – oder der Firmenkunde die CO²-sparende Produktionsstraße.

Gestaltest du auch deinen privaten Alltag nachhaltiger?

Ja absolut. Einige Dinge haben meine Familie und ich bisher eher unbewusst gemacht. Wir verbringen z. B. seit 17 Jahren unseren Urlaub zuhause oder innerhalb Deutschlands (max. Dänemark oder Österreich). Das heißt kein Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff.

In unserem recht großen Garten legen wir seit vielen Jahren Wert darauf, dass es zahlreiche Bäume, Büsche und Blumen gibt, sodass für Vögel, Bienen und andere Insekten immer etwas auf dem Speiseplan steht.

Aktuell habe ich im Winter erstmals regelmäßig die heimischen Vögel gefüttert und zwei Nisthilfen im Garten angebracht. Nächste Woche werde ich ein Wildbienen-Hotel aufhängen. Unser Gemüse beziehen wir seit einiger Zeit direkt vom Feld des Bio-Bauern, so wie es gewachsen ist – auch mal schief und krumm mit kleinen Schönheitsfehlern. Ich fahre mehr Fahrrad und spare monatlich in den Deka-Fonds „Nachhaltigkeit Impact Aktien“.

Es gibt aber auch noch viele Dinge, wo ich besser werden muss. Als Dienstwagen fahre ich aktuell noch einen SUV. Der wird bei nächster Fälligkeit in ein E-Fahrzeug oder Hybrid getauscht. Meinen Fleisch-Konsum versuche ich auch zu reduzieren. Meine größte Herausforderung.

Weniger zeigen

Das finanzielle Engagement der Sparkasse Elmshorn

Eine viertel Million Euro für Elmshorn! Dank unserer tollen Kundinnen und Kunden konnten wir im vergangenen Jahr 251.800 Euro an Vereine und Institutionen in unserer Heimat spenden.

0

geförderte
Projekte

0 Euro

Fördersumme
2020

Wir packen's an!

Bäume pflanzen, fairen Kaffee trinken, die eigene CO2-Bilanz prüfen: Wir machen mehr als Banking für Elmshorn. Wir wollen handeln und nicht nur davon reden. Dort wo es geht, wird die Idee zur Nachhaltigkeit in die Tat umgesetzt. Dass wir dabei mit allen Kolleg*innen zusammen anpacken, ist für uns selbstverständlich.

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen zu unserem Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit? Kontaktieren Sie uns gern!